Menü

Menü zu

Schulaustausch

Deutsch-Tschechisches Schülertreffen in Hamburg


Am 07.11.2016 war es wieder soweit – die Schülerinnen der Tschechienaustausch- Gruppe der Oberwaldschule machten sich auf den Weg zum lange erwarteten Treffen mit den Schülerinnen der tschechischen Partnerschule. Nachdem beim letzten Treffen der Naturpark Sedmihorky auf dem Plan stand, ging es diesmal nach Hamburg.
Fee, Catharina, Lara, Johanna, Miriam und Isabel erreichten bereits am Montagvormittag die Hansestadt. Nach der Abgabe des Gepäcks in der Jugendherberge „Auf dem Stintfang“ ging es auf eine erste Entdeckungstour zum Rathaus und an die Alster. Dort verging schnell die Zeit bis zum Eintreffen der tschechischen Freunde. Die beiden Gruppen kannten sich schon von zwei vorangegangenen Treffen. So war die Wiedersehensfreude bei allen groß. Der erste gemeinsame Abend wurde für einen Spaziergang entlang des hell erleuchteten Hafens genutzt.
Der Dienstag stand zunächst ganz im Zeichen des Kennenlernens von Hamburg. Zunächst nutzten wir die Gelegenheit, unter den Ersten zu sein, die die gerade eröffnete Elbphilharmonie besichtigen konnten. Das bekanntermaßen nicht ganz billige Gebäude fanden alle sehr beeindruckend. Am Vormittag schipperten alle auf einer Barkasse durch die Fleeten der Speicherstadt und den Hafen. Nach einem Imbiss wurde dann im Rahmen einer Stadtführung mit integrierter Stadtrallye die Stadt erkundet. Dabei freuten sich alle schon auf das Highlight am Abend, das Musical König der Löwen, das alle begeisterte.
Die Informationen über die Hafenstadt Hamburg erweiterte am Mittwoch der Besuch des Maritimen Museums. Abwechslung bot die anschließende Führung durch das Chocoversum. Mit viel Spaß konnte jeder seine eigene Tafel Schokolade kreieren. Ein Bowlingabend bildete ein schönes Gemeinschaftserlebnis am Abend.
Der Donnerstag begann mit dem Besuch des Hamburger Dungeon. Informationen über Ereignisse aus der Geschichte Hamburgs gepaart mit Nervenkitzel ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Gemeinsames Bummeln und Shoppen in der Innenstadt sowie ein kurzer Abstecher über die Reeperbahn gestalteten den Nachmittag. Am Abend konnte bei einem gemütlichen Abendessen beim „Italiener“ noch einmal ausgiebig geplaudert und gelacht werden.
Eine Woche, die viel zu schnell vorbei ging. Am Freitag war allen schmerzlich bewußt, dass es das letzte Treffen in dieser Zusammensetzung war. Die Hoffnung, die über die Jahre gewachsenen Kontakte zumindest über die neuen Medien am Leben zu erhalten, war groß. Auf jeden Fall hat der Schulaustausch allen Beteiligten unvergessliche Erlebnisse beschert. Deshalb bestand Einigkeit darin, alles dafür zu tun, die Partnerschaft der beiden Schulen und den Schulaustausch als bereicherndes Element des Schullebens fortzuführen.