Menü

Menü zu

Aktuelles

Theaterstück „Hände weg von Julia“ am 19.09.2019

Die Stärkung des Selbstvertrauens ist an der Oberwaldschule ein sehr wichtiges Thema. Selbstvertrauen braucht jeder, um den Anforderungen des Alltags zu begegnen und schwierige Situationen im Leben meistern zu können. Den Kindern hilft Selbstvertrauen nicht nur, um sich im Schulstress durchzusetzen, sondern ist auch notwendig im Umgang mit anderen und in Auseinandersetzungen, sowie als Schutz vor Übergriffen. Deshalb beteiligte sich die Oberwaldschule an dem Projekt gegen sexualisierte Gewalt in Zusammenarbeit mit Frau Haß und Frau Kruskova von der „Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt“ des Jugendamts des Vogelsbergkreises und der Kriminalpolizei Osthessen. Die Aufführung des Puppentheaters "Finger weg von Julia" vom Mathom Theater aus Melle sensibilisierte die Schüler*innen und führte sie kindgerecht in das Thema ein. Durch das Hineinversetzen in die Protagonisten wurde den Kindern Mut gemacht „Nein“ zu sagen, in Situationen, in denen Sie sich nicht wohl fühlen bzw. in denen sie sexuell belästigt werden. Am Tag zuvor wurde ein Elternabend angeboten, bei dem das Theaterstück vorgestellt und erläutert wurde. Die Eltern hatten Gelegenheit mit den genannten Fachleute Informationen zum Thema "Sexualisierte Gewalt an Kindern" auszutauschen und erhielten Anregungen, wie Eltern als wichtige Bezugspersonen, das Selbstvertrauens Ihrer Kinder stärken und Übergriffen vorbeugen können. Der Elternabend war kostenlos und wurde -wie die Aufführung für die Kinder– finanziert vom Präventionsrates des Vogelsbergkreises.