Menü

Menü zu

Aktuelles

Erster Schritt in Richtung Weltmeisterschaft

Mit freundlicher Genehmigung des Lauterbacher Anzeigers:

Pressebericht vom 08.04.2019 von red/kk



Bei der Qualifikation für die Kickbox-Weltmeisterschaft des WKU-Verbands waren unter den über 800 Wettkämpfern in verschiedenen Disziplinen auch vier heimische Kampfsportler dabei. Lea Lechner, Jan Littau und Eduard Hildermann wurden unterstützt von ihrem auch selbst kämpfenden Coach Kasim Ayik, der auch Artur Schmidt betreute. Letzterer hat als einziger Ringsport nach den K1-Regeln gekämpft, schied aber bereits nach dem ersten Kampf aus. Auch für Lea Lechner (Gewichtsklasse 45 bis 50 Kilogramm) reichte es nicht für eine Platzierung.
Wesentlich besser lief es für die anderen drei, denn sie gewannen allesamt in ihrer Kategorie und sammelten Punkte für die Rangliste, die über die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Bregenz bestimmt.
Jan Littau war in der Gewichtsklasse 45 bis 50 Kilogramm ebenso wenig zu stoppen wie Eduard Hildermann in der Gewichtsklasse 80 bis 85 Kilogramm. Trainer Kasim Ayik sicherte sich unterdessen in der Gewichtsklasse 70 bis 80 Kilogramm den Platz auf dem obersten Treppchen. "Es folgen noch weitere Quali-Turniere, in denen sich alle noch beweisen müssen", so Ayik.